Ideen für das Turnen

(Lehrerweb.at)

  • Schwimmen:

 

Schwimmen lernen   https://www.youtube.com/watch?v=Uuc4HYASAL8 , Rückenschwimmen, Kraulen, Schwimmen von mehreren Längen, auf Zeit

 

  • Tauchen:

 

Objekte aus versch. Tiefen holen

 

  • Springen:

 

Gerade hineinspringen, Bombe, Köpfler im Sitzen, Hocke, Stehen, vom Stockerl

 

  • Eislaufen

 

An und ausziehen der Schuhe, richtige Bewegungen, schnell vorwärts, rückwärtslaufen, versch. Bewegungsabläufe

 

  • Ausdauertraining, Berg, rauf/runter schnell gehen, laufen

 

  • Laufen, Steigerung der Geschwindigkeit und Geschicklichkeit im Laufen Zeitläufe auf festgelegten Strecken mit verschiedenen Zusatzaufgaben,Lauf- und Fangspiele – Versteinern, „Hundehütte“, Staffelläufe,

 

  • Bälle, werfen, fangen/Wiese,Steigerung der Geschicklichkeit im Umgang mit dem Gymnastikball, Rollen des Balles (gerades Rollen, über Hindernisse, Parcours,.) Übung mit dem Partner – Zurollen über verschiedenen Distanzen, Steigerung der Zielgenauigkeit – Wer trifft die Keule? Übungsverbindungen mit der Rolle vorwärts und der Rolle rückwärts, Werfen und Fangen von verschiedenen Bällen, Weitwerfen, Zielwerfen, Prellen, Wurfübungen mit dem Partner, …….. „Wettwanderball“ – Steigerung der Geschwindigkeit beim Werfen und Fangen, Festigen des Werfens und Fangens, Werfen und Fangen im Stehen und im Laufen, Zielwerfen mit den kleinen Sandsäcken, Wurfübungen auch mit der ungeübteren Hand, Wurfübungen in 3-er Gruppen , unterschiedliche Fang- und Wurfrichtung ,Kleingeräten, Wurfübungen mit dem Partner (im Stehen, Sitzen, Gehen, Laufen) Steigerung der Geschicklichkeit im Werfen und Fangen ,Zuprellen, zuwerfen mit dem Partner / in der Gruppe, „Wettwanderball“ An die Wand prellen mit verschiedenen Zusatzaufgaben,den Ball rhythmisch prellen ,Alleine, mit einem Partner, in der Gruppe Ball prellen mit anderen Bewegungen kombinieren, Werfen, Fangen, freies Erproben mit verschiedenartigen Bällen, Orientierung im Raum – nach jedem Wurf einen neuen Platz suchen, Übungen mit einem Partner durchführen, Kunststücke und Geschicklichkeitsübungen: Werfen und Fangen mit Bewegungsaufgaben, Prellspiele: Prellwerfen mit verschiedenen Bällen, Steigern der Wurfgeschicklichkeit: aus dem Kniestand, dem Sitzen prellen aus verschiedenen Positionen gegen den Boden, gegen die Wand prellen
  • Spiel: Saubere Wäsche: Zeitungsseiten an einer Schnur aufhängen, Ball über die Schnur zum Partner prellen, ohne die Zeitung zu berühren Wäsche abräumen: Die Zeitungen sollen nun getroffen werden, Unter dem Seil zu einem Partner werfen Über markierte Felder (Reifen…) zu einem Partner prellen Gegen die Wand , zum Partner werfen Mit Tennisbällen gegen erhöht gelagerte (Kasten!) Medizinbälle werfen,  Zielwerfen in Kastenrahmen, Aufbau von etwa 8 Stationen: den Ball in oder über versch. Zielfelder werfen und fangen Ball durch hängende Reifen werfen über die Sprossenwand werfen über den Kasten, in Körbe, …Weit werfen aus dem Stand: Verschiedene Wurfgeräte (geknotetes Seil, Säcke, Tennisbälle,…)

 

  • Partnerübungen: Wurfgerät in verschieden hohe Zielbereiche werfen, Partner beobachtet und korrigiert: Fußstellung, Ausholen,… Wettspiel: eine Anzahl von Spielgeräten in einer bestimmten Zeit ins Ziel werfen, Handball: Passen, Ein Ball für zwei Kinder: Zuspiel: Partner fängt, Werfer sucht sich einen neuen Platz Blickkontakt halten! Üben in Vierergruppen, paarweise Aufstellung: 1. K wirft, stellt sich sofort hinter die Kinder auf der anderen Seite, auch kreuz und quer zuwerfen, Verschiedene Ballstaffeln durchführen, Handball – Gerader Wurf: Ball gerade gegen eine Wand werfen, Kastenball: 4 K im Kreis um einen kleinen Kasten, darauf ein Medizinball 1 K neben dem Kasten bewacht den Ball. Die anderen Kinder versuchen, den Medizinball mit den kleinen Bällen zu treffen, Ball über die Schnur, 2 Gruppen bilden, Ball beidhändig aus dem Stand von der Stirn weg über die Schnur dem Partner zuwerfen, Längere und kürzere Würfe üben Zusatzaufgaben nach dem Wurf: sich drehen, den Boden berühren… Einfache Spielregel: mit dem Ball nicht laufen, mit beiden Händen werfen,wenn der Partner nicht fängt – ein Punkt!

 

  • Weitwerfen, Weitwerfen mit Anlauf: Werfen mit verschiedenen Wurfgeräten (Bälle, Ringe, Seile, Säcke…) in verschieden hohe Zielbereiche und wieder zurückholen, Anlauf bis zu einer Markierung – richtiges Bein beim Abwurf beachten!

 

  • Ringe, Einführung der Ringe – Sitzschaukeln, Angstabbau vor schwingenden Bewegungen,∗ Überdrehen an den Ringen Schwungübungen mit verschiedener Aufgabenstellung Überdrehen der Beine, Abgang ,Schaukeln und Schwingen an reichhohen Ringen, Gefühl für den richtigen Zeitpunkt des Grifflösens erwerben, Umkehrpunkt abwarten, durch Hochziehen am Ring Niedersprung vorbereiten

 

  • Sprossenwand,  Befestigen und Loslösen von Bändern an der Sprossenwand,Klettern an der Sprossenwand,

 

  • Reck, Klimmzüge am Reck, Sachgerechter Aufbau des Recks, Wer kommt mit der Nase bis zum Reck, Steigerung der Geschicklichkeit am Reck, Stützsprung und Hüftabschwung
  • Turnen an Reck und Langbank – Aufbau einer Gerätebahn, Schaukeln und Hochziehen am Reck, Bewegungserfahrungen an verschieden hohen Reckstangen sammeln, Klettern, stützen, hangeln, Rolle vorwärts über die Stange, leise Landung! Richtige Handhaltung! Reck – Hüftabzug, In den Stütz springen, anschließend Rolle vorwärts Landung in einem markierten Feld ( Seil, Reifen…) Übung mehrmals hintereinander durchführen

 

  • Kasten, Aufhocken auf den Kasten, Aufhocken mit steigender Kastenhöhe, Bewegungserfahrungen mit dem Kasten Laufspiele um Kastenteile, Kasten überwinden, Hockwendesprünge, Kasten nach freier Wahl überwinden, Überwinden auf beidbeinigen Absprung einschränken, Aufhocken mit kräftigem Abdruck der Hände in die freie Hockstellung, Aufhocken mit sofortigem Absprung

 

  • Seile, balancieren, springen,Fußmuskelübungen mit dem Seil,Seilspringen, Kennenlernen der richtigen Seillänge, Erlernen des Seilspringens, Spiele mit dem Seil,Vielfältiges Üben mit dem Seil, Seilspringen in verschiedenen Hüpfformen Gruppenspiele mit dem Seil, Überwinden (darunter kriechen, darüber hüpfen) gespannter und schwingender Seile, Festigung des Seilspringens Geschicklichkeitsspiele mit dem Seil in der Gruppe, Gestalten von Bildern mit den Seilen, Wiederholung der Begriffe: innen, außen, über, unten, Schwingen an den Tauen Überschwingen niedriger Hindernisse, Schwingen: Geräteaufbau: Mit dem Seil auf die Matte schwingen, von Kasten zu Kasten, von Bank zu Bank, von hohen auf niedrige Hindernisse schwingen, während des Schwingens von Bank zu Bank einen zwischen den Füßen eingeklemmten Ball transportieren….

 

  • Klettern, Vorübungen zum Klettern, Steigerung der Griffsicherheit, Kräftigung der Armmuskulatur, Klettern an der Stange und an den Tauen Festhalten an der Stange Herunterklettern an der Stange (Hand für Hand) Hochziehen an der Stange, Hochklettern an der Stange, Klettern, Schwingen, Hangeln,

 

  • Balancieren, Balancieren von Kleingeräten, Aufbau von Bänken, Kästen, Leitern – Überwinden dieser bei gleichzeitigem Transport von Kleingeräten (Tüchern, Tennisbällen,.)

 

  • Reifen, Geschicklichkeitsübungen mit Kleingeräten, Tragen, Rollen, Balancieren, von Kleingeräten über / unter Hindernisse ∗ Bewegungserfahrungen mit dem Reifen sammeln Rollen des Reifens, durch rollenden Reifen steigen, Reifen antreiben, Laufparcours durch aufgelegte Reifen, Zirkuskunststücke mit Reifen, Übungen mit dem Reifen aneinanderreihen z.B.: zurollen, schwingen, drehen, hinein springen…

 

  • Hüpfen/ Springen, Sprungschulung – einbeiniges, beidbeiniges Hüpfen – Hüpfen über Hindernisse, Sprungerfahrungen sammeln, Sprünge über und von verschiedenen Geräten (Sprungleine, Ringe, Langbank, kleiner Kasten, Weichbodenmatte), Üben des richtigen Landens, einbeiniges Abspringen,Sprungkraftschulung: Beidbeinig auf / über die Langbank springen Laufsprung, Schersprung, Üben an der Sprungleine: beidbeinig, einbeinig mit und ohne Partner Üben an der Kastentreppe: beidbeinig, einbeinig mit und ohne Partner,Verschiedenartige Sprünge über verschieden hohe Hindernisse: Strecksprung, Grätsche, Hocke… Sprungbrett als Absprunghilfe verwenden,

 

  • Sprungbrett, Übungen mit dem Sprungbrett,, Federwirkung des Sprungbretts erfühlen, Absprungschulung, Einbeiniger Einsprung und zweibeiniger Absprung,

 

  •  Übungen zur Rolle rückwärts ∗ Vorübungen: Rückenschaukel, Rückenschaukel in den Grätschstand ∗ Rolle rückwärts auf der schiefen Ebene ∗ Rolle rückwärts vom Hockstand in den Hockstand, Übungsverbindungen mit der Rolle vorwärts und rückwärts, Arbeit an der Mattenbahn, Rolle vorwärts über niedrige Hindernisse (Seil,)Mit Geländehilfe (aus dem Kniestand auf der Langbank auf eine Matte rollen) und ohne Geländehilfe, Die Rolle vorwärts und rückwärts über schräge und gerade Flächen an verschiedenen Gerätebahnen: Matte auf Bank, über den Medizinball, vom Kasten auf die Matte, von einer Matte auf die andere (Abstand!) Reflexion über Rollenarten und Details der Ausführung! Rolle in Verbindung mit Strecksprung Rolle vw / rw im Wechsel üben. Gemeinsam mit einem Partner, in der Gruppe, Einfache Übungsverbindungen

 

  • Handstand, Aufschwingen in der Handstand, Halten der Körperspannung allein, mit Partner, in der Gruppe, Stützübungen Erfahrungen im „Kopf unter stehen“ sammeln, Schwungbeineinsatz, Handstand in der Kleingruppe mit Klammergriff am Oberschenkel

 

  • Turnen an der Langbank Sachgerechter Transport der Langbank, Ausprobieren verschiedener Bewegungsformen an der Langbank,  Viereck aus Langbänken: Orientierungsübungen – Begriffsbildung: innen/außen,Geschicklichkeitsübungen an der Langbank – Balancieren, Übersteigen/Überspringen niedriger Hindernisse auf der Langbank ∗ Hockwenden an der Langbank Rhythmusschulung – gleichzeitiges Abspringen/Landen mit dem Partner, Der Klammergriff, Erlernen des Klammergriffs am Oberarm – Übungen in Dreiergruppen Üben des Klammergriffs an der Langbank (2 KK versuchen mit dem Klammergriff ein drittes K von der Bank herunterzuheben bzw. über die Bank zu heben)

 

  • Stufenbarren, Bewegungserfahrungen am Stufenbarren Sachgerechten Aufbau üben Bewegungserfahrungen sammeln: umlaufen, durchkriechen, auf dem Holm sitzen, überklettern, von einer Seite auf die andere kommen…. Barren in verschiedenen Stellungen anbieten: gleich / unterschiedlich hoch! Verbessern der Gewandtheit und Geschicklichkeit durch Üben an Gerätebahnen und Gerätekombinationen Erproben und Vergleichen verschiedener Möglichkeiten beim Überwinden des Stufenbarrens in Verbindung mit anderen Geräten
  • Hockwende am hüfthohen Kasten, Wiederholung der Hockwende an der Langbank, Hockwende am Kasten, an Gerätebahnen, Die Hockwende: Hockwende über Kästen / Bänke in verschiedenen Höhen, Richtige Handhaltung, geschlossene Knie, leise Landung

 

  • Schulung der Stützkraft, Vierfüßlergang, Krebsgang Übungen mit dem Seil / Reifen: Vierfüßler Gang um den Reifen, …

 

  • Einführung des Radschlagens, Vorübungen zum Radschlagen – Demonstration, Klären des Aufstützens der Hände Seilstraße: Abstützen einer Hand vor, einer hinter dem Seil

 

  • Versch. Bewegungsarten,Gehen, Laufen, Hüpfen, Springen,Rückwärtslaufen, Seitgalopp,

 

  • Geschicklichkeitsübungen, Schwingen, Werfen, Fliegenlassen von/mit Materialien Tücher, Zeitungen, Luftballons, Sammeln von Bewegungserfahrungen und Fördern der Geschicklichkeit, allein, mit einem Partner, in einer Dreiergruppe, Der Luftballon als Spielgerät: allein, mit Partner, zu Musik, Verschiedene Arten erproben, wie man den Luftballon transportieren kann, ihn in der Luft halten kann…. Unterschiedliche Körperteile einsetzen!

 

  • Volleyball,•Den Ball in der Luft halten Pro K ein Luftballon, Ballon in der Luft halten , mit verschiedenen Körperteilen Üben allein, mit Partner, in kleinen Gruppen Das In – der – Luft – halten auch mit anderen Spielgeräten in kleinen Gruppen übenGeräteaufbau in Stationen – Übungen mit einem Partner: Luftballon durch Reifen spielen Luftballon über eine Matte zuspielen Den Ball auf der Langbank laufend in der Luft halten, Beim Zuspiel über eine Leine in der Luft halten, Im Sitzen über eine Langbank spielen einen Ball volley( durch die Luft schießen) gegen die Wand spielen, Mit einem Partner den Ball über die Schnur spielen, Verschiedene Arten ausprobieren: mit einer, mit beiden Händen über den Kopf („pritschen“) mit den Fingern mit den Armen („baggern“) Mit verschiedenen Bällen spielen,

 

  • Auf Ziele werfen, Wurfgeräte: Tennisball, Schlagball, Wurfsäckchen, Indiaca, Steigern der Wurfgeschicklichkeit Weitwerfen, Erlernen des Weitwerfens mit geknoteten Schnüren, Wurf aus den Knien, Wurf aus der Schrittstellung,Turnen mit der Zeitung, Körper- und haltungsformende Übungen Die Zeitung umlaufen, beim Laufen transportieren Übungen zur Kräftigung der Fußmuskulatur ( aufheben, reißen…) Zeitungsbälle werfen, rollen …- Partner

 

  • Kooperation, Spiel: Bruder hilf, Schwester hilf! Üben in Dreiergruppen an Gerätebahnen mit hohen Hindernissen: Partner über die Bank führen – schmale Kante! Beim Sprung vom hohen Kasten helfen Partner über eine Mattenbahn rollen, tragen, Gemeinsam einen Kastenrahmen tragen, in dem die drei Kinder stehen Spiel: Popcorn: Ball mit einem gespannten Tuch zum Kastenrahmen tragen Passen und Zielwerfen: Ball werfen, danach den Platz wechseln Üben unter wechselnden Bedingungen ( in Gruppen, kreuz und quer,..) Zuspiel in Dreiergruppen, dabei die Halle durchlaufen, Zielwurf auf Kasten

 

  • Jonglieren, Ein Tuch pro Kind: werfen – fangen mit wechselnder Hand Zwei Tücher pro Kind : werfen – werfen, fangen – fangen Dabei kreuzweise die Hand wechseln Ebenso mit drei Tüchern versuchen

 

  • Zirkus, Bodenübungen mit Partner erfinden: verschiedene Rollen, Bocksprünge über den Partner   „Pyramide“   Rad schlagen   Handstand…. Zirkusnummern (Seil, Trapez, Turner…) in Gruppen darstellen – die anderen raten, was wurde! Kleine Aufführung / Choreografie planen und durchführen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>